Beiträge

Teegeschenkset

Unvergleichliche Aromen. Geschmäcker, welche die Sinne betören können und darüber hinaus Zutaten, die dafür bekannt sind, Körper und Geist zu stimulieren. Kurzum: Gibt es eigentlich etwas Besseres, als eine schöne Tasse Tee? Zugegeben, der Konkurrenzkampf zwischen Tee und Kaffee ist einer, der seinesgleichen sucht. Die Lager könnten kaum gespaltener sein, dabei lässt die Liebe zu dem Heißgetränk, welches in Großbritannien am liebsten zu Keksen und Kuchen gereicht wird, viel Spielraum und damit auch etwas Platz für Kaffee zu.

Ganz hoch im Kurs stehen bei Teeliebhabern natürlich Geschenke, die praktisch, wie auch handlich sind. Wer Tee zum fixen Bestandteil seines Alltags gemacht hat, weiß natürlich hochwertige Kräuter- und Früchtemischungen zu schätzen, die nicht in Beutel abgefüllt werden. Bekanntlich handelt es sich hierbei um günstige Reststücke, die so noch eine letzte Verwendung finden. Das macht hochwertige Teesorten natürlich ein wenig hochpreisiger, aber mit den richtigen Utensilien macht sich das wahrlich bezahlt! Ein Becher mit integriertem Sieb und am besten noch einer doppelwandigen Verkleidung, um nicht zu heiß zu werden, das Getränk gleichzeitig aber angenehm kühl zu halten, ist das wohl beliebteste Accessoire eines Teeliebhabers.

Eignet sich ein Teegeschenkset wirklich zum Verschenken?

Die Frage ist eigentlich nicht, ob ein Geschenkeset dazu geeignet ist, um verschenkt zu werden. Selbstverständlich ist es das, denn das ist ja auch sein eigentlicher Sinn und Zweck. Fraglich bleibt aber immer, ob der Beschenkte die darin enthaltenen Ausrüstungsgegenstände überhaupt benötigt und ob er sie nicht längst zu seiner Sammlung zählt.

Teeliebhaber verfügen nicht selten über mehrere Teegarnituren, unterschiedliche Siebe und so manchem Gimmick. Eine Tasse mehr kann da zum Beispiel nicht schaden, aber sollte sie durch etwas ganz Spezielles überzeugen, um sich von der bisherigen Sammlung hervorzuheben.

Zu beachten ist außerdem, dass ein solches Geschenkeset meistens auf Einsteiger ausgelegt ist. Man soll durch ein solches direkt einsteigen können und die Welt der fruchtig-herben Aromen für sich erschließen.

Welcher Tee sollte verschenkt werden?

Mit einem hochwertigen Tee kann man da womöglich einem alteingesessenen Anhänger des aromatischen Gebräus schon eine größere Freude bereiten. Dabei sollten natürlich immer die Vorlieben des Beschenkten im Mittelpunkt stehen.

Freunde von Früchtetees mögen in der Regel keine herben Geschmäcker. Da sind Kräuterteesorten natürlich falsch ausgewählt und damit einhergehend könnten auch Schwarztee, Grüner Tee & Co. nicht die richtige Sorte sein.

Wer den regelmäßigen Koffeinkick durch Tee sucht, ist mit Schwarztee wiederum sehr gut bedient. Auch Weißer Tee, sowie auch der immer beliebter werdende Chai lieben diese Sorten heiß und innig! In puncto koffeinhaltiger Teesorten lohnt es sich übrigens auch, auf englische Marken zu setzen!

Gewisse Teesorten bedürfen eine spezielle Ausrüstung. So braucht man zum Beispiel für japanischen Matcha Tee einen eigenen Holzbesen, um das Pulver gebührend aufzuschlagen und damit den untrüglichen Geschmack freizusetzen.

Bestimmter Tee zu besonderen Anlässen

Welcher Tee eignet sich am besten zu welchem Anlass? Nachfolgend eine Kurzübersicht!

  • Allrounder: Kamillentee, Hibiskustee, Roibuschtee
  • Bauchschmerzen: Schafgarbentee
  • Belebende Wirkung: Ginsengtee
  • Diät: Brennnesseltee, Oolong Tee
  • Entspannung: Fencheltee
  • Erkältung: Kamillentee, Salbeitee, Hagebuttentee, Blutorangentee
  • Genuss: Kräutertee, Kirschtee, Beerentee, Apfeltee, Pfefferminztee
  • Koffein: Schwarztee, Weißer Tee, ggf. auch Grüner Tee

Schonmal von einem Teestrauß gehört?

Wenn der Beschenkte gleich mehrere Sorten zu seinen Lieblingen zählt oder sich derjenige auch einfach gerne durch bislang unbekannte Aromen probiert, so eignet sich ein Teestrauß ganz hervorragend als Geschenk. Anstatt der obligatorischen Blumen gibt es dann mehrere kleine Beutel, die zusammen mit kleinen Figuren oder Kunst- bzw. Echtblumen in Straußform gebunden werden.

Wer einen solchen Teestrauß selbst zusammenstellen möchte, sollte nicht darauf vergessen, die Beutel zu beschriften! Der schönen Optik zuliebe können die angebrachten Etiketten auch nach unten zeigen, sodass sie erst beim Auftrennen ersichtlich werden.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind hierbei nahezu unendlich. So können spitze Beutel, farbige und undurchsichtige Beutel oder auch die ganz herkömmlichen Papiertüten darin eingearbeitet werden. Ein Strauß, der das Herz eines Teeliebhabers gewiss höher schlagen lässt!