Beiträge

tamagotchi

Sie sind wieder zurück, die kleinen und niedlichen Elektrospielzeuge aus Japan, die Tamagotchies, die nicht nur jedes Kind gerne sein Eigen nennen würde. Auch heute noch faszinieren die putzigen, kleinen Kerlchen, die jeden Tag gefüttert, bespaßt und zu Bett gebracht werden wollen. Ob selber gekauft oder als Geschenk, die Tamagotchies waren und sind auch heute noch echte Highlights.

Großes Spielvergnügen mit Tamagotchi

In den 90er Jahren waren die Tamagotchies sehr populär und das Kinderspielzeug schlechthin, das jedes Kind unbedingt haben wollte. Wie ein eigenes Haustier, nur eben elektronisch, haben Kinder einen kleinen Freund bei sich, denn sie füttern und mit dem sie jeden Tag spielen können. Pflegeleichter als ein echtes Tier, das ein Kind aber genauso lieb gewinnen kann. Denn wird das süße Tamagotchie nicht regelmäßig gefüttert, droht auch hier das viel zu frühe Lebensende. Dank des Reset- Knöpfchens, kann das Tamagotchie aber schnell wieder zu Leben erweckt werden.

Fast wie ein echtes Tier

2004 wurden die Tamagotchies neu aufgelegt, es gab noch mehr Möglichkeiten wie die Verbindung zweier Tamagotchies, damit die Tiere auch untereinander spielen und sich auch fortpflanzen konnten. Der Nachfolger, das Tamagotchi Connexion Version 1, gibt es dann auch noch in mehreren Farben.

Ein Spielzeug das praktisch überallhin mitgenommen werden kann. Die handlich kleine Form kann in Hosentaschen verstaut werden und ist zudem für Kinderhände nicht zu schwer. Eine gute Alternative zu einem echten Haustier, indem das Kind seine Verantwortung, für ein Lebewesen zu sorgen, unter Beweis stellen kann, auch wenn es sich nur um ein elektronisches Kinderspielzeug handelt. (Tipp: riesige Auswahl an Tamagotchies)

Heute noch gern gesehen

Bestimmt erinnern sich noch einige Generationen an den besonderen, kleinen Freund, der praktisch in die Tasche gesteckt werden kann und der für viele glückliche Minuten und großes Vergnügen gesort hat, gerade in der Pause oder nach dem Frühstück. Ein elektronischer Freund, den das Kind füttern kann und der immer schnell griffbereit zum Spielen da ist. Als Geschenk auch heute noch eine schöne Idee und durch die vielen verschiedenen Farben und Preise ist auch für jeden Geschmack etwas dabei. Da fehlt nur noch der passende Name für den kleinen aber treuen Begleiter und natürlich die richtigen Batterien.

Mit Kostümen Verkleiden bringt Spaß

Welches Kind liebt es nicht, sich zu bestimmten Gelegenheiten zu verkleiden und mal in eine andere Rolle zu schlüpfen. Gerade in der Zeit, wenn Fasching vor der Tür steht ist in vielen Familien Thema, ein tolles Kinderkostüm zu finden. Die meisten Kinder mögen es aber nicht nur zu den bekannten Anlässen, wie Fastnacht oder Halloween, sich zu verkleiden, sondern schlüpfen mit ihren Freunden auch gerne ohne besonderen Anlass in fremde Rollen, um zu spielen. Dabei beflügeln bunte Kostüme ihre Fantasie.

Die Auswahl an originellen Kostümen ist wirklich groß und bietet für jeden Geschmack und in verschiedenen Größen passende Modelle.

Prinzessin und Fee immer noch vorne

Viele Mädchen mögen es, sich in ein wahrhaft märchenhaftes Gewand zu kleiden und sich als Prinzessin, Fee, Königin oder gruselige Hexe zu verkleiden, während ein großer Teil der Jungen sich oftmals für Polizisten-, Ritter-, Cowboy-, Indianer- oder Piratenkostüme begeistern können.

Es gibt aber neben den “klassischen” Kostümen, zu denen z.B. auch der Clown, der Zauberer, das Gespenst und verschiedene Tiere gehören, auch immer wieder ganz neue fantasievolle Kostüm-Kreationen, die Groß und Klein begeistern. Und auch bekannte Figuren aus der Medienwelt, wie beispielsweise Pokemons, Teletubbies, Tabaluga, Pippi Langstrumpf, Harry Potter, Batman oder Bob der Baumeister werden gerne als Kinderkostüm gewählt.
Es macht einfach Spaß, ein lustiges, buntes, schönes oder schauriges Kostüm auszuwählen und zu tragen!

Hexenkostüm

Im wirklichen Leben wollen die lieben Kleinen ja keine Hexen sein, obwohl sie sich öfters so aufführen. Aber ein Hexenkostüm finden sie schon schön, da können ja so richtig die Freundinnen geärgert werden. Da ist schon ein Hexen Kinderkostüm eine willkommene Sache.

So richtig „hexisch“ muss es aussehen, so grausam und gruselig wie nur möglich. Schade nur, dass auf dem Besen das Reiten nicht wirklich geht. Ja, das wäre eine höllisch gute Sache, wenn so ein kleiner „Engel“ im Hexen Kinderkostüm durch die Luft segeln würde. Da wäre ja auf Erden niemand sicher. Noch ist dies nicht möglich, aber wer weiß, ob die Technik nicht auch auf diesem Gebiet etwas hervorzaubert. Verwunderlich wäre es nicht, wenn plötzlich so eine Hexe am Himmel schwebt. Und dann hat die Hexe ja so wunderschöne Zähne, über die sich jeder Zahnarzt freuen würde. Da könnte er seine Werkzeuge mit Vergnügen ausprobieren.

Aber ganz so einfach wird der Kauf eines solchen Hexen Kinderkostüms für die Eltern sicher nicht werden. Im Angebot sind viele Modelle, eins schrecklicher als das Andere. Doch da werden die Kinder zu richtigen kleinen Monstern, denn wenn schon Hexe, dann richtig Hexe.

Da darf am Kostüm kein netter Zug sein, alles muss förmlich nach Hexe stinken. Ja, und das Hexenkichern könnte eigentlich auch schon mit im Kostüm sein. Vielleicht gibt es auch schon solche Hexen Kinderkostüme im Angebot. Und der Buckel muss groß sein, unübersehbar groß. Am besten wäre es, wenn noch eine richtige Katze darauf sitzen würde. Aber da spielen die Katzen nicht mit. Na ja, eine künstliche Katze auf dem Buckel sieht ja auch ganz schön schaurig aus. Also, Hänsel und Gretel können kommen, das Hexen Kinderkostüm ist so gut wie gekauft.halloween kostuem

Halloween Kostüm

Halloween ist ein traditionsreicher Feiertag. Wer kennt das nicht: am Abend des 31. Oktobers klingelt es an der Tür. Nichts Böses ahnend öffnen Sie. Und stehen urplötzlich drei heulenden Gespenstern gegenüber, die wild mit den Armen wedeln und Süßigkeiten fordern: “Süßigkeiten raus, sonst lachen dich die Zombies aus!” oder “Süßes sonst gibt’s Saures!”.

Da hat schon der ein oder andere den nächtlichen Besuchern zu Tode erschrocken die Tür vor der Nase zugeknallt. Kein Wunder kann man nur sagen, bei der gruseligen Vielfalt an Halloween Kostümen die heute die Straßen unsicher macht.

Besonders interessant ist Halloween natürlich für Kinder. Nicht nur wegen der Süßigkeiten, sondern ebenso wegen der Kostüme. Sicher lieben es auch Ihre Kleinen, sich als Vampir, Hexe, Fee, Teufel, Sensenmann oder Zombie zu verkleiden. In Onlineshops oder dem örtlichen Laden werden die Outfits in allen Variationen und relativ günstig angeboten. Auch Accessoires wie Vampirzähne können erworben werden.

Einen Zombie im Eigenbau zu Halloween. Natürlich lässt sich das perfekte Halloween Kostüm für Kinder auch selbst anfertigen.

Beispielsweise ein Zombiekostüm.

Es bietet sich an, dazu alte, löchrige, möglichst zerschlissene Kleider zu verwenden. Mit schwarzer und grüner Farbe beschmiert und ein paar roten Farbklecksen besprenkelt, wirkt die Zombiekutte bald wie echt. Versehen Sie das Gesicht Ihres Kind mit grüner und schwarzer Kinderschminke und lassen Sie die Haare – zum Beispiel mit Gel – etwas unordentlich aussehen. Gemalte Narben auf den Wangen oder den Armen tun ihr Übriges. Doch Vorsicht! Bei zu akkurater Ausführung sind Verwechslungen mit echten lebenden Toten nicht auszuschließen!

Niedlicher Schmuck für Kleinkinder

Schmuck ist etwas sehr Persönliches. Er muss auch nicht immer teuer sein, um für seinen Träger oder seine Trägerin wertvoll zu sein. Oftmals ist die Geste des Schenkenden oder die Symbolik des Schmuckstückes entscheidend. Oder er bekommt durch ein bestimmtes Ereignis, mit dem er verbunden ist, seine besondere Bedeutung . Schmuck kleidet uns nicht nur, er ist auch Ausdruck unserer Persönlichkeit und spezieller Eigenschaften. So ist es kein Wunder, dass wir versuchen, bereits unseren Babys und Kleinkindern mit tollen Schmuckstücken besondere Geschenke zu machen. Schmuck hat hier eher die Bedeutung eines Talismans.

Halsketten werden besonders gern als Geschenke zur Geburt gegeben. Auch werden zur Geburt gern alte Familienerbstücke an die neue Generation weitergereicht. Häufig werden zu solch einem freudigen Anlass die alte Schmuckstücke vererbt. Tragen können sie diese jedoch meist erst später.

Schmuck als Geschenk

Eine andere Idee ist es, Kindern bereits durch die Geschenke zur Geburt eine gewisse materielle Sicherheit zu schenken. Hierfür wird dann echter, recht schwerer Goldschmuck verschenkt. Schon im alten Ägypten wurden den Neugeborenen wertvolle Schmuckstücke geschenkt, um ihnen ihren Reichtum und ihren Status vor Augen zu führen.

Schmuck ist auch für Babys und Kleinkinder eine tolle Bereicherung und ein niedliches Accessoire. Man sollte allerdings beim Schenken berücksichtigen, dass es sich trotzdem um Kinder handelt, die spielen und toben. Von den Ketten und Ringen sollte deshalb keine Gefahr ausgehen. Ausserdem kann es schnell einmal passieren, dass ein Schmuckstück verloren geht und es wäre sehr schade, wenn es sich dabei dann tatsächlich um eine wertvolle Kette gehandelt hätte. Auch das sehr beliebte Stechen von Ohrringen ist eine recht riskante Praxis. Nicht weil das Stechen so schmerzhaft oder gefährlich wäre, sondern weil das Kind beim Spielen mit Sicherheit keine Rücksicht auf den Ohrring nimmt. Und ein Ausreißen des Ohrringes ist eine sehr schmerzhafte Erfahrung, die man seinem Kind unbedingt ersparen sollte.

 

 ProduktProduktProdukt
 small foot 10796 Schmuckset aus bunten Holzperlen, DREI Verschiedene Ketten mit glitzernden Anhängern und passenden ArmbändernLegler 6442 - Armband Mäuseuhr, 2-er SetTOYMYTOY 6 Set Prinzessin Halskette und Armband Baby Mädchen Schmuck Set Party Favors
 
Preis10,79 EUR statt 16,97 EUR5,47 EUR statt 7,95 EUR12,99 EUR
Sie sparen6,18 EUR2,48 EUR
VersandoptionenAmazon Prime
AnbieterAmazonAmazonAmazon
Stand24. August 2019 11:1124. August 2019 11:1124. August 2019 11:11Advertisement