Tipps

Ritter-Kindergeburtstage

Eine Mottoparty am Kindergeburtstag ist beliebt und eine Ritterparty (drinnen und draußen) ist gut zu dekorieren – sie erfordert allerdings viele Ideen und Kreativität von den Eltern, die die Dekorationen für das zünftige Ritterfest basteln oder kaufen müssen, um Haus und Garten zur Ritterburg umzudekorieren. Die Kostüme der tapferen Ritter für die Jungen und edlen Burgfräuleins für die Mädchen sind nicht schwer zu beschaffen.

Gestalten Sie bereits die Einladungskarten für diesen Geburtstag standesgemäß mit Rittern oder Drachen oder geben der Karte selbst die Form eines schönen bunten Drachens. Wenn Sie gut backen können, freuen sich die Kinder auch über einen Kuchen in Drachenform!

Deko-Tipps für richtige Ritter-Partys

Echte Ritter hatten eine lange Tafel (Biergarnituren!) und aßen und tranken aus Steingutgeschirr. Den Begrüßungsumtrunk gab es aus einem Trinkhorn. Je nachdem, wie viel Aufwand Sie betreiben und investieren möchten, können Sie Steingutgeschirr und Trinkhörner als Dekoration verwenden.
Dekorieren Sie ansonsten mit viel Karton, Pappe und Plakaten. Vielleicht finden Sie große Pappmascheefiguren, die Sie im Garten aufstellen können? Wappen können Sie ebenfalls aus Pappe oder als Flagge selbst gestalten oder im Internet bestellen. Auch alte Rüstungen oder Schwerter und Schilde eignen sich, sind jedoch unter Umständen nicht leicht zu beschaffen. Daher gilt auch hier die Devise: alles, was Sie selbst basteln können, ist zu bevorzugen!

Spielvorschläge für Kindergeburtstage mit Ritter-Motto

Da Sie keine echten Kämpfe und Turniere ausrichten können, bieten sich praktisch alle Spiele an, die sie auch an einem „normalen“ Kindergeburtstag spielen würden:
• Die Reise nach Jerusalem (Reise zu König Arthus)
• Topfschlagen (natürlich ist der Topf ein Drache, den man erschlagen muss, um an den Schatz zu gelangen, auf dem er gelegen hat)
• Dosenwerfen wie auf der Kirmes – oder ist es gar ein Turm von 6 Dracheneiern, die die Kinder da mit nur 3 Würfen treffen müssen?
• Ein Hindernislauf, je schwieriger desto besser, vielleicht sogar mit einem Drachen-Ei, das dabei auf einem Löffel balanciert werden muss.
• Luftballon-Treten: Jedes Kind bekommt einen Luftballon an den Fuß gebunden und jeder versucht, die Ballons der anderen kaputtzumachen. Wer am Schluss den letzten Ballon am Fuß hat, ist Sieger.
• Apfel im Fass: Ein Apfel wird in eine Wasserschüssel oder ein Fass gelegt und mit den Händen auf dem Rücken müssen die tapferen Ritter versuchen, den Apfel mit dem Mund herauszuholen. (Wer die Schwierigkeit erhöhen will, nimmt Äpfel ohne Stiel.)

Essen für das Ritterfest

Stilecht aßen die Ritter nur mit den Fingern oder einem scharfen Messer, wurden mit einem Met-Trunk begrüßt und verspeisten mehrere Gänge … doch einige traditionelle Vorgaben könnten für Kinder unpassend sein, daher sollten Sie das Mehrgangmenü lieber mit dem üblichen Besteck oder Fingerfood gestalten und die Menüs davon abhängig machen, wie viel Aufwand Sie betreiben möchten und ob die Kinder überhaupt so viel essen können, achten Sie auf jeden Fall auf kleine „Probierportionen“ und nur einen Hauptgang als Attraktion.

Zur Begrüßung am Beginn der Party wird „Drachenblut“ serviert (am besten dunkler Saft) dann werden die obligatorischen Lätze umgebunden. Danach gibt es ein zeremonielles Händewaschen in der Wasserschüssel – am besten bleiben die Schüsseln und Handtücher gleich auf dem Tisch, denn sie kommen beim Fingerfood noch mehrmals zum Einsatz.

Traditionell wird jetzt eine Scheibe Brot mit Griebenschmalz gereicht, vielleicht für die Kinder lieber Frischkäse – und natürlich nur eine kleine Portion! Danach gab es bei den Rittern eine heiße Suppe oder Eintopf. Es bietet sich Flädlesuppe oder Linsensuppe an. Achten Sie auch hier auf eine Probierportion. Anschließend folgt der Hauptgang: Hähnchenkeulen (mit Ketchup oder Soßen zum Tunken).
Zum Nachtisch gab es damals Bratäpfel oder einfach Trauben, Käse und Gebäck. Letzteres lässt sich einfacher vorbereiten und auch besser aufbewahren, wenn es nicht sofort verspeist werden kann.

Passende Beiträge

Leave a Comment