Automatik Armbanduhren

Automatik Taschenuhren

Die ersten Modelle für Uhren gab es in Form von Taschenuhren, ehe der Gründer des Unternehmens Rolex die erste Armbanduhr entwickelt hat. Eine Taschenuhr wurde für gewöhnlich an einer Kette befestigt, die man dann meist in die Hosentasche oder Jackentasche gesteckt hat.

Zwar gibt es diese Form der Uhren auch noch heutzutage, aber sie wurden weitestgehend von der Armbanduhr abgelöst. Die ersten Taschenuhren gab es bereits zu Beginn des 15. Jahrhundert, nachdem der Federantrieb erfunden worden ist. Nach dieser Entwicklung war es möglich die Uhren in Kleinformat auch mit sich zu tragen und in einer Tasche zu verstauen. Die Erfindung des Federantriebs beziehungsweise der Federbremse soll auf den Erfinder Peter Henlein zurückzuführen sein.

Einst wurden die Uhren noch in Dosen aufbewahrt, ehe sie Mitte des 17. Jahrhunderts dann tatsächlich als Taschenuhr genutzt werden konnte. Im Laufe der zeit hat sich die die Taschenuhr weiterentwickelt und wurde Anfang des 19. Jahrhunderts nach und nach von der Armbanduhr abgelöst, die es heute in verschiedenen Variationen gibt.

Hätte es die Erfindung der Taschenuhr nicht gegeben, dann würde man heutzutage bestimmt auch keine Automatik Uhren bekommen. Was einst als absolute Neuheit angesehen wurde, ist in der Gegenwart zu einem kulturellen Stück geworden.

Noch immer gibt es Menschen, die von alten Taschenuhren begeistert sind und diese einer Automatikuhr vorziehen würden. Letztendlich ist es für alle Uhrliebhaber der gleiche Grund eine Uhr zu besitzen. Solange das Uhrwerk gut funktioniert ist es daher egal ob man eine historische Taschenuhr oder eine exklusive Armbanduhr trägt. Solange die Zeit korrekt angegeben wird, bekommt jeder so was er möchte.

Luxusuhren

Luxusuhren sind etwas Besonderes. Für so manchen ist es ein Statussymbol, für andere wiederum eine Wertanlage. Egal wie man über eine Luxusuhr denkt und über Ihre Träger, diese Uhren sind besonders. Nicht nur bei „normalen“ Uhren gibt es immer wieder Premieren, wo das neueste und schickste Modell vorgestellt wird, auch in der Welt der Luxusuhren werden immer wieder Weltpremieren gefeiert. Eine Luxusuhr ist etwas Besonderes, sie hebt sich von dem allgemeinen Uhren ab, kann zumeist etwas, was andere Uhren nicht können.

Luxus durch Präzision

Die besten Luxusuhren kommen aus der Schweiz. Diese Uhren werden von den Uhrenmachern mit einer großen Freude an Innovation und einer jahrhundertlangen Tradition im Uhrmacher Handwerk, hergestellt. Die bekanntesten Uhren, die aus der Schweiz stammen, sind Rolex und Pate Phillip. Doch die Schweiz hat noch mehr Hersteller von Luxusuhren, die nicht ganz so bekannt sind. Der Uhrenhersteller Audemars Piguet, einer der berühmtesten Uhrenmacher auf der Welt, überzeugt seine Käufer immer wieder mit seinem Know-how und der Uhrmacherkunst, die auf dem höchsten Niveau angesiedelt ist. Das alles zusammen macht die Uhren von Piguet zu etwas absolut besonderen.

Luxus Automatik Armbanduhr

Uhren gibt es viele zu kaufen, aber nicht jede Uhr ist wie die andere. Abgesehen von der Qualität und der Ausstattung einer Uhr ist für einige Käufer auch der entsprechende Name wichtig.

So wird man bei den Reichen und Schönen kaum eine Armbanduhr aus dem Discounter am Handgelenk sehen, sondern eher eine besonderes Luxusstück. Zum Beispiel wie eine Luxus Automatik Armbanduhr von Dolce & Gabbana. Welcher Name auch immer eingestanzt ist, eines haben sie fast alle gemeinsam. Nicht umsonst haben die Schweizer Ausführungen von Uhren beziehungsweise den Uhrwerken einen sehr guten Ruf.

Diese Präzisionsuhrwerke findet man in sehr vielen Uhren weltweit. Für manch einen Träger ist es daher nicht so wichtig wie viele Diamanten auf dem Ziffernblatt angebracht sind, sondern vielmehr entscheidet ist die Qualität des Uhrwerkes. Der wahre Wert einer Luxus Automatik Armbanduhr lässt sich daher nicht unbedingt von Außen erkennen, aber besticht insbesondere durch das Innenleben.

Für ein gutes Präzisionsuhrwerk kann man mitunter noch mehr bezahlen als für einen Diamanten auf dem Ziffernblatt. Luxus ist für Uhrenträger deshalb nicht der gleiche Wert wie er mit einem blinkenden Ring zu vergleichen ist. Wer jedoch mehr auf den Namen wert legt, der kann sich bei der Vielzahl von Anbietern einen ersten Eindruck verschaffen. Die Auswahl reicht dabei von Namen wie Beispiel Festina, Feldo, Citizen und viele weitere. Heutzutage haben immer mehr Modelabel sind auch auf die Vermarktung von Uhren oder Schmuck konzentriert, auch wenn das im eigentlichen Sinne nicht mehr viel mit dem Label zu tun hat.

Vorsicht bei Fälschungen

Doch dass Es auch in Deutschland Hersteller von Luxusuhren gibt, war bis vor kurzen noch nicht vielen bekannt. Beispielsweise die Hersteller Lange&Söhne oder Glashütte Original sind zwei der Hersteller von Luxusuhren in Deutschland. Schon seit 1845 stellt Lange&Söhne Uhren mit hoher Qualität her und genießt international einen guten Ruf. Die Uhr aus Sachsen, die Glashütte Original, kommt aus einer Uhrenschmiede, die schon seit ewigen Zeiten besteht und einen international hervorragenden Ruf genießt. Man sollte, wenn man sich eine solche Uhr anschaffen möchte, vorsichtig sein, vor allem wenn man diese sehr günstig oder weit unter dem Normalpreis angeboten bekommt. Zumeist handelt es sich dann um Replicas, die in Asien, zumeist China hergestellt werden.

Sportler Armbanduhren

An Armbanduhren für Sportler werden hohe Anforderungen gestellt. Sie dienen nicht nur als Zeitanzeige, sondern müssen heutzutage über eine Vielzahl an Funktionen verfügen. Beim kauf gibt es deshalb einiges zu beachten.

Zunächst ist das Material entscheidend, denn es sollte sowohl wasserabweisend als auch atmungsaktiv sein, und natürlich angenehm auf der Haut liegen. Aber auch an die Technik werden heute hohe Anforderungen gestellt. So sollten Armbanduhren für Sportler unbedingt mit einer integrierten Pulsuhr und einem Herzfrequenzmessgerät ausgestattet sein. Beide Funktionen dienen der Überwachung der Körperfunktion während des Sports. Besonders bei Menschen mit einer belasteten medizinischen Vorgeschichte sollten beim Kauf einer Sportuhr Wert auf eine Pulsuhr und ein integriertes Herzfrequenzmessgerät legen.

Sportleruhr mit GPS

Für fortgeschrittene Sportler ist eine Sportuhr mit GPS empfehlenswert. Eine Sportuhr mit GPS erlaubt es Ihnen, Ihren genauen Standort zu lokalisieren und sich gleichzeitig zum Beispiel eine attraktive Laufroute heraus zu suchen. Für Läufer ist eine solche Armbanduhr für Sportler besonders attraktiv. Neben all diesen Funktionen ist es vor allem wichtig, dass eine Sportuhr angenehm sitzt und vor allem auch wasserdicht ist. Das erleichtert das Training im Freien.

Armbanduhren für Sportler müssen also über verschiedene Funktionen verfügen, am wichtigsten sind jedoch eine Pulsuhr, ein Herzfrequenzmessgerät und vor allem sollte eine Sportuhr mit GPS ausgestattet sein. Mit einer solchen Unterstützung am Handgelenk wird das Training gleich viel leichter.

Klassische Automatik Armbanduhren

Beim Kauf von Armbanduhren stellt sich zunächst die Frage, welches Laufwerk man bevorzugt. Derzeit kann man unter Quarzuhren und Uhren mit einem mechanischen Laufwerk wählen. Zudem unterscheidet man bei den mechanischen Armbanduhren noch zwischen der Handaufzug und der Automatik Variante, je nachdem mit welchem System die Uhrenfeder aufgezogen wird.

Im Gegensatz zu einfachen mechanischen Uhren, werden Automatikuhren nämlich nicht mehr von Hand, sondern allein durch die regelmäßige Bewegung des Handgelenks aufgezogen.

Insbesondere bei luxuriösen Armbanduhren von Cartier kann der Liebhaber auf die klassischen Designs des renommierten Hauses in Verbindung mit dem Automatikuhrwerk setzen. Ob Rover & Lakes, Burgmeister, Rolex, Breitling oder Nivel, ob klassischer Chronometer oder Porschedesign. Automatikuhren gibt es in allen Variationen und Preissegmenten. Von preiswert über Mittel- bis Luxusklasse ist alles vertreten.

Rein äußerlich unterscheiden sich die Automatikuhren nur in der Höhe des Gehäuses von den traditionellen Handzuguhren. Die benötigte Technik hat einen grösseren Platzbedarf. Dies tut aber der Eleganz und dem stilvollen Design der Automatikuhren keinen Abbruch. Daher bieten fast alle Hersteller auch klassische Modelle in diesem Bereich an.

Insbesondere Uhrenliebhaber und Sammler sprechen der Automatikuhr ein Eigenleben zu, da sie nach 24 bis 45 Stunden ohne Bewegung zum Stillstand kommt. Betrachtet man die inneren Werte, so ist verständlich, dass Uhrenliebhaber die Automatikuhr bevorzugen. Um das Aufziehen auch in Zeiten, wo die Armbanduhr nicht getragen wird, zu gewährleisten, schaffen sich Sammler meist einen Uhrenbeweger an. Damit erhalten die Uhrenliebhaber ihren Automatikuhren das Leben.

Schweizer Automatik Armbanduhren

Schweizer Automatik-Uhren gibt es in verschiedenen Preisklassen. Die Luxus-Klasse von Rolex ist genauso vertreten wie das mittlere Preissegment, in welchem Sie hochwertige Qualität zu niedrigeren Preisen finden. In der Oberklasse bietet Rolex die Herren-Armbanduhr GMT-Master II an (“Die Piloten-Uhr”). Diese war 1955 mit Piloten der Pan Am gemeinsam für die Anforderungen ihres Berufes konzipiert worden. Eine High-End Herren-Armbanduhr mit außergewöhnlichen Features, ebenso wie die Submariner oder die Datejust. Die Preise für so eine Herren-Armbanduhr liegen im deutlich fünfstelligen Bereich.

Es geht jedoch auch moderat, denn die Trias Automatik Herren-Armbanduhr mit Schweizer ETA 2836 vergoldet gibt es schon für um die 400 EUR. Das Gehäuse ist aus Edelstahl, die Uhr hat eine ultramodernes Design. Mittels Leuchtzeiger- und Zahlen kann die Zeit auch nachts abgelesen werden.

Die Automatik Herren-Armbanduhr “GSG 9″ ist mit ca 500 EUR teurer. Mit Armband und Gehäuse aus Edelstahl, Saphirglas, das antireflektorisch wirkt, wasserdicht bis 500 m, verschraubter Krone und Boden, Leuchtindexen. Die Zeiger sind belegt mit Superluminova. Die Chenevard Inspiration Gold hingegen, eine Herren-Armbanduhr mit Schweizer Werk, kostet 1299,- EUR, die Shop-Bewertung für das Produkt ist “Sehr gut”. Die Herren-Armbanduhr verfügt über ein vergoldetes Edelstahlgehäuse, einen Modulaufsatz für den Vollkalender mit 25 Steinen, retrograde Minuten- und Stundenanzeige, Sonnen- und Mondanzeige. Sie ist wasserdicht bis 3 Atmosphären und mit einem sehr hochwertigen Lederarmband ausgestattet.

Vergleichbare Uhren deutscher Hersteller, ebenfalls mit 25 Steinen, ebenfalls mit dem Schweizer Uhrwerk ETA 2836 versehen. Mit Titangehäuse und hochwertigen Armbändern sind allerdings deutlich preiswerter (ab 299,- EUR). Bei einer Herren-Armbanduhr der Marke “Schweizer Uhr” bezahlt man das Branding mit.

Rolex Automatik Uhren

Der Name Rolex ist für Uhrenkenner sicher ein Begriff. Begonnen hat die Geschichte mit dem Gründer Hans Wilsdorf, der seine Leidenschaft für Schweizer Uhrwerke entdecke und den Wunsch hatte eine Uhr zu entwickeln die man auch am Handgelenk tragen konnte.

Bis Anfang des 20. Jahrhunderts gab es hauptsächlich Taschenuhren und deshalb hat die Entwicklung von Wilsdorf für eine Neuerung gesorgt. Der Hersteller Rolex hat es sich zur Aufgabe gemacht Uhren von hoher Qualität herzustellen und zu vermarkten. Auf der Homepage des Anbieters bekommt man nicht nur eine große Auswahl von unterschiedlichen Modellen vorgestellt.

Sondern auch noch andere wichtige Informationen zu Thema. Man bekommt zum Beispiel geschichtliche Fakten geboten, die über die Entstehung der Rolex-Uhren Auskunft geben. Man erfährt dort unter anderem, dass bereits im Jahr 1931 das erste Modell des Unternehmens pattentiert worden ist. Zu dieser Zeit gab es den ersten automatischen Aufzugsmechanismus der Welt, der über einen Perpetual Rotor verfügte. Mit dieser Entwicklung hat die Geschichte der Automatikuhren ihren Lauf genommen und ist bis heute in vielen Uhren zu finden. Neben den Geschichtsfakten bekommt man auf der Webseite auch einen Überblick über die aktuellen Modelle des Herstellers.

Viele Rolex Fachhändler im Internet

Zudem gibt es Auskunft über die Geschichte zum Uhrmacherwerk und deren Funktionsweise. Wenn man sich nicht auf die Suche im Internet beschränken will, dann hilft vielleicht ein Blick auf die Fachhändlersuche für Rolex Automatik Uhren, die man in vielen Städten finden kann.

Der Name Rolex hat auf jeden Fall eine lange Tradition und besticht mit seiner ausgesprochenen Präzisionstechnik für sehr gute Qualität. Uhrenträger wissen dies zu schätzen, denn mit einer Automatik Uhr des Herstellers hat man nicht nur einen gut aussehenden Handgelenkschmuck, sondern auch gleichermaßen eine hochwertige Uhr.

Es werden 1–6 von 82 Ergebnissen angezeigt