Der perfekte Kindergeburtstag

kindergeburtstag

Man sollte jeden Geburtstag feiern als wäre es der Letzte. Eigentlich sollte man schon jeden Tag so verbringen, aber wenn man Geburtstag hat ist es doppelt so schön. Leider empfinden es viele Erwachsene als nicht mehr von Nöten ihren Geburtstag noch zu feiern. Das liegt vielleicht an der Tatsache, dass Erwachsene nicht mehr mit Samthandschuhen angefasst werden, wie die Kinder.

Kinder sehen in allem das Gute und es ist das größte für sie ihren Geburtstag zu feiern. Während sich die Eltern den Kopf zerbrechen, wie sie ihren Sprössling glücklich machen können, viele denken da auch an das Finanzielle, wünscht sich das Kind etwas unmögliches, wie ein Pony beispielsweise. Aber alle Eltern sollten beruhigt sein. Es gibt einige sehr effektive Tricks, kostengünstig und mit einer Menge Spaß Kindergeburtstage zu feiern.

Die Verpflegung

Kinder essen gerne einfache Dinge und es müssen auch keine 5-Sterne Kreationen auf Porzellantellern sein. Also am besten sind Kleine Sandwiches, Nudelsalat oder Pizza. Wiener Würstchen mit Kinderketchup und Pommes, wahlweise auch Kartoffeln in jeglicher Form. Einfach und lecker soll das Essen sein. Nudelsalate kann man einen Tag vorher machen und die Sandwiches brauchen auch nicht lange. Marmorkuchen, Muffins, Gummibären und Brownies üben eine magische Anziehungskraft auf die Kleinen aus. Einweggeschirr zu günstigen Preisen gibt es Internet zu bestellen, das verhindert Scherben oder die viele Arbeit beim Putzen nach der Party. Wer also Einweggeschirr zu günstigen Preisen verwendet ist auf der sicheren Seite.

Dekoration

Kinder lieben viel Farbe. Luftballons, Luftschlangen, Girlanden und bunte Servietten sind sehr beliebt. Für alle könnte es bunte Papphüte geben und Trillerpfeifen. Ein extra Geschenketisch sollte auch nicht fehlen. Wichtig hierbei ist, dass alle Dinge, die die Kinder verletzen könnten oder die zerbrechen könnten, unbedingt verstaut und gesichert werden müssen.

Die Unterhaltung sollte auf das Alter der Kinder abgestimmt sein. Es gibt verschiedene Künstler, im Internet zu finden, die bunt Gesichter bemalen, Luftballonkunst machen und die Kinder auch als Clown oder Fee beschäftigen können. Aber auch das Thema Ritter wird an Geburtstagen immer wieder gerne aufgegriffen. Hüpfburgen können auch bestellt werden, wenn des Geburtstag im Sommer gefeiert ist und eine Gartenfläche vorhanden ist. Topfschlagen, Flüsterpost oder Schnitzeljagt sind einige Spitzenreiter unter den Spielen. Musik oder Hörspiele falls die Feier drinnen stattfindet sollten nicht fehlen.

Der perfekte Kindergeburtstag am See

Ist ein See in der Nähe des Heimatortes, so bietet er viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung: Joggen um den See ist abwechslungsreich und erfrischend – denn man könnte zwischendurch die schmerzenden Füße in kaltes Wasser tauchen. Picknicken in schöner Landschaft oder einfach nur einen Spaziergang machen. An Badeseen wird sogar das Geld für ein Freibad gespart. Auch Sport macht in solch einer schönen Umgebung gleich viel mehr Spaß.

Wie wäre es also, diesen Spaß mit unseren Kindern zu teilen und einmal den Kindergeburtstag an einem See zu verbringen? Das ähnelt dem Kindergeburtstag im Schwimmbad – mit der Ausnahme, dass man sich in der freien Natur befindet.

An einem ausgewählten Tag müssen dann lediglich die Picknick- sowie Schwimmsachen gepackt werden und es kann losgehen. Worauf man achten sollte ist, stets genug Aufsichtspersonen für die Kinder dabei zu haben, welche die Situation im Griff haben. Eventuell sollte ein gut überschaubarer Platz zum picknicken gewählt werden, um sich zu gehen, dass keines der Kinder unbeaufsichtigt in das Wasser geht oder gar verschwindet. Eventuell befinden sich auch Rettungsschwimmer am See, welche auf das Badeverhalten der Kinder zusätzlich Acht geben?

Unbedingt an Helfer denken

Hierüber sollte sich vorher gründlich informiert werden, sodass gegebenenfalls Personen mit ähnlicher Ausbildung organisiert werden können. Wichtig beim Schwimmen im See ist auch für uns Erwachsene, dass wir uns nie selbst überschätzen. Ist ein Kind zu weit hinausgeschwommen und man traut sich nicht selbst zu, ihm zu helfen, sollte man sich lieber mit einer dritten Person in Verbindung setzen. Eventuell sollten die Eltern ihre Kinder zuvor mit den Gefahren am und auch im, Wasser vertraut machen und sich darüber in Kenntnis setzen lassen, welche der Kinder nicht schwimmen können. Heutzutage sind das zwar wenige – aber es kommt vor.

Für den perfekten Kindergeburtstag selbst können nun beispielsweise je nach Alter der Kinder verschiedene Spiele geplant werden. Eventuell eine Schnitzeljagd um den See, bei welcher spielerisch verschiedene Aufgaben bewältigt werden müssen? Oder einen sportlichen Wettkampf, wenn die Kinder schon besser schwimmen können. Eventuell gibt es ja einen Basteltisch im Freien – wo kleine Entchen und andere zum Thema Wasser passende Dinge gefertigt werden können.

Neigt sich der Tag dann dem Ende zu, wird es Zeit für ein Mitgebsel. Dies hat sich mittlerweile so eingebürgert, dass jedes Kind auch eine Kleinigkeit mit nach Hause nehmen kann.