Geschenke

Einladungskarten für Kindergeburtstag selber basteln

Der große Tag steht kurz bevor. Es ist nur noch knapp ein Monat Zeit, bis der kleine Held oder die kleine Heldin im Haus den nächsten Geburtstag feiern darf. Dafür soll natürlich ordentlich gefeiert werden. Die Planung für den Kindergeburtstag ist in vollem Gange und die wichtigsten Infos sind auch schon bekannt. Hierzu zählen nicht nur der Ort und das Datum mitsamt Uhrzeit. Oft wird ein Kindergeburtstag unter einem bestimmten Motto ausgerichtet. Nachfolgend gibt es nun einige tolle Ideen, wie man die Einladungskarten dafür gestalten kann.

Superhelden Party

Eines haben alle Superhelden gemeinsam: Das Cape! Um die Karte damit zu gestalten, ist einfach nur buntes Bastelpapier notwendig. In zwei verschiedenen Farben werden nun Formen für einen Oberkörper und ein Cape ausgeschnitten. Nachdem sie aneinandergeklebt werden, lassen sie sich wie ganz normale Einladungskarten aufklappen.

Videospielgeburtstag

Darf es eine Idee für einen Kindergeburtstag sein, an dem Videospiele in den Mittelpunkt gerückt werden? Nichts einfach als das! Hierfür wird bloß die Hülle eines Spiels gebraucht. Dies kopiert man und um dem Ganzen noch etwas Witz zu verleihen, werden nun auf die Köpfe der Hauptcharaktere die Kopien von einem eigenen Familienfoto geklebt. Natürlich auch nur der Kopf vom Geburtstagskind.

Piratenparty

Um die Einladungskarten piratengerecht zu gestalten, bedarf es nur ein bisschen Kreativität – und im besten Fall weißem sowie schwarzem Papier. Alternativ auch gerne Karton. Der schwarze Karton wird nun einmal gefaltet, sodass er bereits die Form einer Flagge annimmt. An eine Seite – nämlich die Rückseite – wird nun weißes Papier angeklebt. Auf der zweiten Hälfte wird nun eine Form ausgeschnitten. Am besten ein Totenkopf, denn es soll ja nach Piraten aussehen. Wird die Karte nun verschlossen, sieht sie wie eine richtige Piratenflagge aus.

Prinzessinnenkarte

Während für Jungs vermutlich die Piratenthematik interessanter ist, werden sich Mädchen wohl über ein Prinzessinnenmotto besonders freuen. Aus violettem oder auch pinkem Papier wird ein Turm ausgeschnitten, der mit einem kleinen, quadratischen Fenster versehen ist. Während die Spitze des Turms mit glitzerndem Lack versehen wird, um ein Dach zu kreieren, klebt man an der Unterseite am besten grünes Papier an, um einen Graseffekt zu erschaffen. Alle wichtigen Daten zur Geburtstagsparty werden auf die Karte geschrieben und aus dem Fenster ragt ein langer Haarzopf. Diesen fertigt man am besten mit ein paar Wollsträngen, die zu einem Zopf geflochten werden. Dadurch erinnert die Karte direkt an Rapunzel.

Neutrale Einladungskarten

Hin und wieder gibt es kein Motto, nach dem der Kindergeburtstag ausgerichtet wird. Hier können schöne Karten dienen, welche die Form von einem Regenbogen haben. Auch die liebsten Cartooncharaktere des Kindes machen sich hier gut und passen zu allen Altersklassen.

Verschiedene Ideen für Einladungen

• Flaschenpost – kleine Fläschchen mit einem Korkstoppel, in denen sich die Einladung zusammengerollt befindet.
• Post mit Lolly – eine ebenfalls zusammengerollte Einladung, die an einen Lolly gebunden wird. So haben die künftigen Gäste gleich etwas zu naschen.
• Monsterkarten – bunte Karten, die mit Wackelaugen und weißem Papier versehen werden, damit sie aussehen, als hätten sie ein paar Zähne.

Passende Beiträge

Leave a Comment