Tipps

Checkliste und Kinikkoffer Tipps für werdende Mütter

Das sollte in einer Tasche für die Geburtsklinik auf keinen Fall fehlen

Klinikkoffer packen

Ein sehr wichtiger und sinnvoller Ratschlag für werdende Mütter ist, das rechtzeitige Packen der Kliniktasche für die Geburt. Auch wenn Sie eine Hausgeburt oder ambulante Geburt planen, sollte diese Tasche für unvorhersehbare Ereignisse vorbereitet sein. Um gerüstet zu sein, empfiehlt sich das Packen um die 36. Schwangerschaftswoche herum. Doch was soll alles in diese Tasche?

Wichtige Dokumente

Der Mutterpass gehört selbstverständlich in die Tasche, ebenso die Krankenversichertenkarte. Viele Kliniken bieten an, das Baby direkt anzumelden, so dass man nicht selbst zum Standesamt gehen muss. Dafür benötigt man einige Unterlagen. Bei verheirateten Paaren sind das das Familienstammbuch und die Personalausweise. Bei unverheirateten Paaren, sollte die Mutter ihre Geburtsurkunde und den Ausweis mitnehmen. Bargeld sollte auf jeden Fall eingepackt werden, für eventuelle Gebühren, Telefonkarten etc. Allerdings nicht zu hohe Summen, da leider in Krankenhäusern doch oftmals gestohlen wird.kliniktasche schwanger packen checkliste

Dinge während der Geburt

Wohlfühlen ist Trumpf! Unter diesem Aspekt sollte die Kleidung für den Kreißsaal ausgewählt werden. Weite T-Shirts (besser, mehrere), warme Socken oder Hausschuhe sind die Dinge der Wahl. Zum Entspannen empfiehlt es sich auch, ein Buch oder Musik mitzunehmen, falls es doch ein wenig länger dauert. Sinnvoll ist es bei Kontaktlinsenträgerinnen, an die Brille zu denken und bei langen Haaren an Haargummis zu denken.

Ein Lippenbalsam, vielleicht ein Massageöl oder eine gut duftende Bodylotion können im Kreißsaal zum Wohlbefinden beitragen. In einigen Krankenhäusern ist es erlaubt, während der Wehenphase zu essen, daher ist vielleicht auch über Snacks, wie Müsliriegel oder Traubenzucker nachzudenken. Auf jeden Fall sollte man aber für den Partner etwas zu Essen einpacken, da gerade zu den Nachtzeiten die Versorgung in den Krankenhäusern nicht immer sichergestellt ist.

Dinge nach der Geburt für Mutter und Kind

Für die nächsten Tage in der Klinik ist auch auf jeden Fall bequeme Kleidung wichtig. T-Shirts, weite Hosen, z.B. Jogginghosen, eventuell ein bis zwei Still-BHs und Stilleinlagen, vielleicht einen Bademantel. Eventuell auch große Baumwollunterhosen, da man in der Klinik nur unbequeme Netzunterhosen erhält. Während des Klinikaufenthaltes wird das Neugeborene in der Regel durch das Krankenhaus mit Kleidung versorgt. Für den großen Moment der Entlassung sollte man auf jeden Fall folgendes für das Kleine bereithalten:

Body, Strampelanzug, Erstlingssöckchen, je nach Wetterlage noch eine Jacke. Ganz wichtig ist auf jeden Fall eine Mütze, da Neugeborene sehr empfindlich auf Zugluft reagieren. Für den Transport im Auto empfehlen sich eine Babyschale und eine Decke. Die frischgebackene Mutter sollte bei der Auswahl der Kleider auf die Größe des 6. Schwangerschaftsmonates zurückgreifen.

Das Wichtigste für die Kliniktasche ist aber eine große Portion Zuversicht und Freude! Zu dem holen Sie sich jetzt die kostenlose Checkliste für schwangere Frauen, damit auch wirklich nichts vergessen wird.


Größeres Bild

Additional Images:




Schwangerschaft Checklisten | Glücklich schwanger


Features: Nahrungsergänzungsmittel,, Umstandsmode, Erstausstattung, Geburtsortwahl, Geburtsplan, Kliniktasche, Ämterfahrplan

Neu ab: EUR 0,00 Auf Lager

Passende Beiträge

Deine Meinung dazu?